Filmvorschau 2022

HERAUSRAGENDE DOKUMENTARFILME AUS DER GANZEN WELT.
FILME, DIE DICH BEWEGEN WERDEN.

Das Human Rights Film Festival Berlin widmet sich in diesem Jahr Menschen, die für ihre Überzeugung alles riskieren. Die für ihre Freiheit kämpfen und uns zeigen, dass eine bessere Zukunft möglich ist. 

#SAVETHEDATE - 13. BIS 23. OKTOBER 2022 

Lass dich von Dokumentarfilmen aus der ganzen Welt mitreißen - im Kino oder via Stream auf dem Sofa.

JETZT EARLY-BIRD-TICKETS SICHERN! 

FILMVORSCHAU 2022 

Adeline Neary Hay I France I 2021 I 70 min I Khmer, Thai, French

ESKAPE
„Hügel des Todes“ – so nannte man das Flüchtlingscamp Khao-I-Dang an der Grenze zu Kambodscha und Thailand. Hunderttausende strandeten einst dort auf ihrer Flucht vor dem sicheren Tod durch die Khmer Rouge. Unter ihnen: eine Mutter mit ihrer Tochter im Arm. Damals noch ein Baby, begibt sich Neary Adeline Hay 40 Jahre später auf die Spurensuche ihrer eigenen Flucht: nach den Geschichten, die ihre Mutter nie erzählt hat. Wie ihre Mutter sie als Baby betäubte, damit sie auf der Flucht durch den Dschungel nicht weint. Wie sie der Gefangenschaft und dem Tod entkommen. Immer wieder stellte man ihre Mutter vor die Entscheidung: „Lass deine Tochter zurück, um selbst zu überleben.“ Und immer wieder antwortete ihre Mutter: „Niemals ohne meine Tochter.“

Gorki Glaser-Müller I Sweden, Denmark, Qatar I 2021 I 97 min I Swedish, English, Spanish

CHILDREN OF THE ENEMY
Patricios Leben ist ein wahr gewordener Alptraum. Seine Tochter hat sich radikalisiert und mit ihrem Ehemann IS-Kämpfern in Syrien angeschlossen. Dort kommen beide 2019 ums Leben. Ihre Kinder werden in einem Gefangenenlager als „Kinder des Feindes“ interniert. Die Bedingungen dort sind lebensbedrohlich. Vier bis fünf Kinder sterben jeden Tag im Lager. Die Regierungen bleiben untätig, überlassen die Kinder ihrem Schicksal. Patricio kennt nur ein Ziel: seine sieben minderjährigen Enkel zurück nach Schweden zu holen. Auf eigene Faust beschließt er, nach Erbil im Nordirak zu fahren. 

12. JUNE 2022