Climate Story Lab Berlin

Neue Strategien für exzellentes Klima-Storytelling

Klimakommunikation ist wichtiger denn je: Wir brauchen das beste Storytelling, um auf Ursachen und Lösungen der Klimakrise hinzuweisen und ein Publikum zu erreichen, das nachhaltige Änderungen fordert. Aus dieser Überzeugung heraus holen wird das Climate Story Lab nach Berlin und wollen gemeinsam mit Expert*innen innovatives nachhaltiges Storytelling zum Thema Klimakrise entwickeln. Das erklärte Ziel ist, das Thema „Wie erzählen wir den Klimawandel?“ in den Mittelpunkt des Interesses zu stellen. 

An vier Tagen (6. bis 9. Oktober 2020) sollen Storyteller*innen, Aktivist*innen, Expert*innen und Vertreter*innen von NGOs zusammenkommen, um unsere Ansätze rund um die Klimakommunikation umfassend zu erneuern. Wir wollen einen ganzheitlichen Ansatz fördern und Medienschaffende mit Aktivist*innen, Künstler*innen, Expert*innen, Wissenschaftler*innen und Entscheidungsträger*innen zusammenbringen. Gemeinsam soll ein wirkungsvolles Storytelling entwickelt werden, das einerseits durch Weltuntergangsszenarien die gebotene Dringlichkeit aufzeigt, andererseits jedoch durch Visionen zum Handeln anregt, ohne die Thematik zu verharmlosen. Am Ende sollen konkrete Kommunikationskonzepte stehen, die zum einen die Zivilgesellschaft inspirieren und motivieren, sich zu engagieren, und zum anderen Politiker*innen und Entscheidungsträger*innen dazu ermutigen, sich den großen Lösungsansätzen in Bezug auf die Klimakrise zuzuwenden.

Das Climate Story Lab Berlin ist nach New York und London die dritte Ausgabe des erfolgreichen Formats, das von DocSociety und Exposure Labs entwickelt wurde.

(CALL FOR PROJECTS unter der Speaker*innen-Liste.)

Das erste Climate Story Lab fand im Juli 2019 in New York statt, gefolgt vom Climate Story Lab UK in London im März 2020. Beide Labs wurden von DocSociety und Exposure Labs konzeptioniert und organisiert. Die Videozusammenfassung aus New York beschreibt das Lab besser als tausend Worte.

CALL FOR PROJECTS

Ab jetzt können europäische Storyteller*innen Projekte für das Climate Story Lab Berlin einreichen. Gesucht werden kreative Storytelling-Projekte, deren Herzstück der Kampf gegen die Klimakrise ist. Wir wollen mit ambitionierten Teams arbeiten, die Interesse daran haben, strategische Partnerschaften mit Aktivist*innen, Wissenschaftler*innen und Förderungseinrichtungen einzugehen.

Jetzt für das Climate Story Lab Berlin bewerben!

Einreichungskriterien:

  • Projekte mit direktem Bezug zum deutschen Sprachraum oder Projekte mit internationaler Strahlkraft.
  • Es handelt sich um Medienprojekte oder Kampagnen, die innerhalb der nächsten 12 Monate veröffentlicht werden sollen.
  • Die Projekte müssen einen Bezug zur Klimakrise haben. 
  • Die Einreichung ist offen, es können alle Formate eingereicht werden - dies umfasst Dokumentarfilm, journalistische Beiträge, episodische Serien, Kurzfilme, VR-Projekte, Podcasts, Kampagnen oder orale Storytelling-Projekte ebenso wie alle Formate aus den Bereichen Performance, bildende und darstellende Kunst.
  • Für jedes ausgewählte kreative Projekt werden wir ein Teammitglied einladen, in der Woche vom 5. Oktober das Lab in Berlin zu besuchen. Hierbei kann es sich um Regisseur*in, Produzent*in, Impact-Producer*in, Künstler*in, Redakteur*in oder Protagonist*in handeln. (Achtung: nur im Rahmen der geltenden Reisebestimmungen – es wird alternativ auch eine Online-Teilnahme möglich sein.) 

Der „Call for Projects“ ist ab sofort bis 15. Juli 2020, 23:59 offen. Ende Juli werden die ausgewählten Projekte informiert. Zu jedem der ausgewählten Projekte wird es kurze Brainstorming Sessions geben sowie Open-Tables, an denen Input, Expertise, Partnerschaften oder Förderungen angeboten werden.

AKKREDITIERUNGEN zur Teilnahme am Human Rights Forum sind ab Juli 2020 für Filmschaffende, Wissenschaftler*innen, Expert*innen, NGO-Mitarbeitende, Aktivist*innen, Studierende, Kulturschaffende und Journalist*innen möglich.

28. JUNE 2020