Klimawandel erzählen: Das Climate Story Lab kommt nach Berlin und sucht innovative Projekte

Nach Stationen in New York und London bringt das Human Rights Film Festival Berlin (HRFFB), initiiert von Aktion gegen den Hunger, das Climate Story Lab nach Berlin. Gesucht werden kreative und mutige Kommunikationsprojekte, die sich mit der Klimakrise auseinandersetzen.

Mehr über das Climate Story Lab Berlin erfahren!

Nach den erfolgreichen Ausgaben in New York und London findet das dritte Climate Story Lab in Berlin statt: Vom 6. bis zum 9. Oktober 2020 kommen Menschen aus unterschiedlichsten Disziplinen wie zum Beispiel Medien, Kunst, Wissenschaft  und zivilgesellschaftlichen Organisationen in den Berliner BUFA Studios zusammen, um gemeinsam neue und innovative Ansätze in der Kommunikation über die Klimakrise und die Folgen des Klimawandels zu entwickeln.

Klimakommunikation ist heutzutage wichtiger denn je: Um Menschen zu erreichen und etwas zu bewirken, bedarf es überzeugender Erzählungen. Vor diesem Hintergrund sucht das Climate Story Lab Berlin Projekte, die sich innovativ und kreativ mit den verheerenden Folgen des Klimawandels auseinandersetzen. Dabei kann es sich um einen dokumentarischen, journalistischen oder künstlerischen Beitrag handeln. Bis zum 15. Juli 2020 können Projekte eingereicht werden, die kurz vor der Fertigstellung stehen.

Sechs Projekte werden nach Berlin eingeladen, um gemeinsam mit Expertinnen und Experten darüber zu reflektieren, wie mit starken Erzählungen Menschen erreicht, inspiriert und mobilisiert werden können. Das Lab in Berlin greift auf die Erfahrungen der ersten beiden Veranstaltungen zurück, die von DocSociety und Exposure Labs konzipiert und durchgeführt wurden. Als erste Speaker und Speakerinnen konnten Ilija Trojanow (Autor), Miriam Saage-Maaß (Juristin und stellvertretende Direktorin des European Centers for Constitutional and Human Rights), The Yes Men (Netzkunst- und Aktivistengruppe) und das PENG!-Kollektiv (Experimentallabor für neue Formen des radikalen Protests) gewonnen werden.

 

Jetzt Projekt einreichen!

„Unsere Welt ist untrennbar miteinander verwoben. Wir müssen über unseren eigenen Tellerrand hinausblicken und gemeinsam Lösungen für die Klimakrise finden. Dafür brauchen wir einen holistischen Ansatz und ein Storytelling, das ebenso vielfältig ist, wie die Welt in der wir leben. Aus dieser Überzeugung heraus veranstalten wir das Climate Story Lab Berlin“, so Anna Ramskogler-Witt, Direktorin des HRFFB.

Das Climate Story Lab ist eingebettet im Forum des dritten Human Rights Filmfestival Berlin (HRFFB), das in diesem Jahr aufgrund der Corona-Situation als hybrides on- und offline Festival vom 30. September bis zum 10. Oktober 2020 unter dem Leitthema “The Future is now” zurückkehrt. 10 Tage lang zeigt das Festival Geschichten von mutigen Menschen, von ihren Ängsten, Freuden und Hoffnungen. Die Filme zeigen Menschenrechtsverletzungen auf und prangern sie an.  

 

12. JUNE 2020