Internationaler Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten

250.000 Mädchen und Jungen werden weltweit als Kindersoldat*innen missbraucht. Bürgerkriege, bewaffnete Konflikte und humanitäre Krisen führen dazu, dass weiterhin Kinder zwangsrekrutiert werde, obwohl es zahlreiche internationale Abkommen wie zum Beispiel das Zusatzprotokoll zur UN-Kinderrechtskonvention gibt, die die Beteiligung von Kindern in bewaffneten Konflikten verbieten. 

Unser Partner Save the Children setzt sich zum Beispiel im Südsudan und in anderen Ländern gegen den Missbrauch von Kindern als Soldat*innen ein. Anlässlich des heutigen Red Hand Day erzählen sie die inspirierende Geschichte von Vichuta Ly – einer ehemaligen Kindersoldatin die heute Menschenrechtsanwältin ist und für die Rechte von Kindern kämpft. Lese ihre inspirierende Geschichte hier: Link

Am heutigen Red Hand Day, dem internationalen Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten, wollen wir auf das Thema durch eine Filmauswahl aufmerksam machen. Fünf Filme geben Einblicke in die Realität einer geraubten Kindheit, erzählen Geschichten, derjenigen, die es geschafft haben auszusteigen und rufen uns in Erinnerung, dass wir weiter dafür kämpfen müssen, Kinder besser zu schützen. 

FILME

The Child Soldier's New Job
Mads Ellesøe / 2016 / 68 Min

Die Privatisierung des Krieges ist zum großen Geschäft geworden.Aus den ärmsten Teilen der Welt werden billige, ausgelagerte Arbeitskräft angeheuert. Mit Geldern des US-Verteidigungsministeriums rekrutieren einige private Firmen sogar ehemalige Kindersoldaten aus Sierra Leone und Uganda an, trotz eines Verhaltenskodex der Industrie. Der Dokumentarfilm zeigt, wie private US-Militärfirmen ehemalige Kindersoldaten anheuern, um im Irak und in Afghanistan zu kämpfen.

War Child
C. Karim Chrobog / 2008 / 94 Min

War Child beschreibt die turbulente, schockierende, inspirierende und letztlich hoffnungsvolle Odyssee von Emmanuel Jal. Als ehemaliger Kindersoldat im brutalen Bürgerkrieg im Sudan ist er heute ein aufstrebender internationaler Hip-Hop-Star, der eine Friedensbotschaft für sein vom Krieg zerrissenes Land und sein geliebtes Afrika verbreitet. WAR CHILD erzählt die Geschichte von Jals Leben durch seine Worte und Musik und bemerkenswertes Filmmaterial, das bis in seine Kindheit zurückreicht.  

My Enemy, My Brother 
Ann Shin / 2015 / 88 Min

MY ENEMY, MY BROTHER ist die Fortsetzung des Oscar-gekrönten und Emmy-nominierten Kurzdokumentarfilms über zwei ehemalige Feinde aus dem Iran-Irak-Krieg, die sich rein zufällig wieder treffen. Zahed Haftlang war ein 13-jähriger Kindersoldat, als er den 19-jährige Najah Aboud lebensgefährlich verletzt in einem Bunker fand. In einem Sekundenbruchteil entschied er sich, den feindlichen Soldaten zu retten. Jahrzehnte später treffen sie sich zufällig in Vancouver wieder und begeben sich auf eine emotionale Reise zurück in den Nahen Osten, um nach vermissten Angehörigen zu suchen. Ihre Reise zurück in die Konfliktzonen hat dramatische Folgen für beide Männer.

Sierra Leone – a Culture of Silence 
Raouf J Jacob / 2014 / 84 Min

Dreizehn Jahre nachdem er aus seiner Heimat Sierre Leone wegen eines brutalen Bürgerkriegs fliehen musste, kehrt Regisseur Raouf J Jacob zurück. Er versucht Sinn zu finden an einem Ort, der vom Rest der Welt vergessen wurde. Dafür reist er quer durch das Land und erkundet die sensiblen ökologischen, sozialen und kulturellen Themen, die auch heute noch tabuisiert werden und sucht nach den verlorenen Jungen, ehemaligen Kindersoldaten, die im Schatten leben, um zu sehen, wie erfolgreich die Versuche waren, sie wieder in die Gesellschaft zu integrieren. 

Ballad of the Little Soldier
Werner Herzog / 1984 / 46 Min

1984 drehte Werner Herzog einen Dokumentarfilm über Kindersoldaten in Nicaragua. Der Film konzentriert sich auf die Miskito, eine indigene  Gruppe der -, die Kindersoldaten in ihrem Widerstand gegen die Sandinisten einsetzten.

12. FEBRUARY 2021